Waschen von Wintermützen. Grundregeln.

Auch Huthasser holen im Winter warme Mützen aus dem Schrank. Durch den ständigen Kontakt mit Haut und Haaren verschmutzt zwangsläufig die Rückseite bzw. das Futter der Mütze und auch die Außenschicht verschmutzt mit der Zeit durch das Tragen. Früher oder später steht jeder vor einem Problem: wie wäscht man seine Lieblingsmütze, damit sie nach dem Waschen wieder aufgesetzt und getragen werden kann? sich sehr oft heraus, dass der Kopfschmuck nach dem Waschen nur weggeworfen werden kann: die Mütze hat sich entweder in der Größe verändert, hat vergossen oder gedehnt.

Gestrickte Mützen

Eine Strickmütze aus synthetischen Fäden sollte gemäß den Empfehlungen auf dem Etikett gewaschen werden. Wenn Sie die Mütze selbst gestrickt haben, dann sehen Sie die Waschmethode auf dem Etikett des Garns selbst. Meist reicht es aus, die Mütze in einen speziellen Netzwäschesack zu packen und in der Waschmaschine zu waschen. Sie sollten einen Schonwaschgang wählen und ein für das Garn geeignetes Waschmittel geben. Vermeiden Sie maschinelles Auswringen und Trocknen, damit sich die Mütze nicht dehnt und ihre Form verliert.

Mützen aus Wolle sollten nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Die Wolle lässt sich leicht von Hand bürsten und ausspülen, insbesondere bei Verwendung von Spezialprodukten in Form von . Eine stark verschmutzte Wollmütze kann 1-2 Stunden in einer kühlen Waschlauge oder einfach in Wasser mit Essigzusatz eingeweicht werden. Damit sich die Mütze nicht verformt, muss sie einem sanften Temperaturregime standhalten: Wolle ändert sich durch Temperaturkontraste und zu heißes Wasser. Die optimale Waschtemperatur liegt bei 35°C, auch das Spülen sollte bei dieser Temperatur erfolgen. Eine gestrickte Wollmütze sollte mit einem flauschigen Handtuch vorsichtig ausgedrückt werden, nicht verdrehen. Am besten soll die Mütze in einem belüfteten Raum trocknen.

Wie wäscht man eine Mütze mit einem Bommel?

Ein Bommel aus synthetischem Garn lässt sich gut zusammen mit einer Mütze waschen. Wenn der Bommel aus Naturfell ist, kann er nicht gewaschen werden. Schneiden Sie den Pelzschmuck möglichst ab und nähen Sie ihn nach dem Waschen wieder an. Aber manchmal ist es unmöglich, es zu tun. Wie wäscht man dann in diesem Fall einen Kopfschmuck mit Pompon?

Der Pompon sollte in einen starken Polyethylenbeutel gebunden werden, der an der Basis fest zugebunden wird. Und dann waschen Sie die Mütze mit den Händen in einem Becken und versuchen Sie, kein Wasser in den zugebundenen Beutel mit dem Pompon zu lassen. Ein wenig Feuchtigkeit kann noch eindringen, schadet dem Fell aber sicher nicht. Dann nur noch die und alles ist gut: die Mütze ist sauber, der schöne Bommel ist intakt.

Das Trocknen von Fell in der Nähe von Heizgeräten sowie mit einem Fön oder Heizlüfter ist nicht möglich. Es ist unerwünscht, dass das nasse Produkt direktem Sonnenlicht ausgesetzt wird.

Befolgen Sie diese Regeln und Ihre Wintermütze hält Sie mehr als einen Winter lang warm!

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.