Viskose: Empfehlungen zur Pflege

Viskose ist ein starker, stilvoller und leichter Stoff, der sich zum Nähen verschiedener Produkte eignet. Damit er sein schönes Aussehen behält, müssen Sie lernen, wie man sie wäscht, trocknet und bügelt. Wenn das falsche gewählt werden, wird das Produkt beschädigt. In diesem Fall können Sie sich nach der ersten Wäsche von einer neuen Sache verabschieden. Dieser Stoff hat ähnliche Eigenschaften wie Kunstseide. Daher sollte auch die Pflege angemessen sein.

Welche Vorteile hat Viskose?

– Intensive Farben;

– Haltbarkeit;

– Stärke;

– Gute Belüftung;

– Der Stoff ist nicht elektrifiziert;

– Gute Wasserdurchlässigkeit und Belüftung.

Der Nachteil dieses Stoffes ist, dass er bei kleiner werden kann.

Wie wäscht man Viskose?

Um das beeindruckende Erscheinungsbild des Stoffes zu erhalten, müssen Sie lernen, ihn richtig zu pflegen. Hier sind einige Tipps;

1) Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel auf Alkalibasis.

2) Viskose per Hand waschen, da mechanische Einwirkung auf die Fasern zu deren Beschädigung führt.

3) Verwenden Sie kein Bleichmittel auf Basis von Natriumhydrochlorid.

4) Verdrehen Sie Viskosekleidung nicht, lassen Sie das Wasser spontan ablaufen.

5) Wasser sollte 30 ° nicht überschreiten.

Wählen Sie beim Waschen in der Waschmaschine den empfindlichen Modus und die minimale Schleuderzahl, laden Sie Viskoseprodukte zusammen mit ähnlichen. Für sichereres Waschen ist es besser, Viskoseprodukte in einen speziellen Beutel zu legen. Nehmen Sie die unmittelbar nach dem Waschen.

Wie entfernt man Flecken?

Viskose kann nicht gerieben werden, da sie sich dehnt. Das Produkt soll in Wasser mit gelöstem Feinwaschmittel eingeweicht werden. Lassen Sie dann es für 30 Minuten einwirken. Erst dann kann das Kleidungsstück gewaschen werden.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.